KLASSISCHE MASSAGETHERAPIE

Bei der Klassischen Massagetherapie in unserer Praxis in der Innenstadt von München übt der behandelnde Physiotherapeut gezielt Druck und Dehnung auf Muskeln, Sehnen und Bänder des Patienten aus. Ziel der Massage ist die Entspannung der Muskulatur, das Lösen von Verspannungen, die Förderung der Durchblutung und die Linderung von Schmerzen.

Die Massage ist eine der ältesten Behandlungsformen der Welt. Erstmals wurden Massagehandgriffe zur Schmerzlinderung 2600 vor Christus in China dokumentiert. Seitdem wurde diese Technik kontinuierlich weiterentwickelt. Heute ist die medizinische Massage eine grundlegende Methode in der Physiotherapie, um verspannte Muskeln wieder zu lockern.

Das Massieren der Körpergewebe und der positive Reiz der Nervenzellen in Haut, Bindegewebe, Muskeln und Sehnen führt zu einer Steigerung der Durchblutung. Dadurch wird der Abtransport von Ablagerungen aus dem Gewebe gefördert. Verkrampfungen, Verspannungen und Verhärtungen werden gelöst. Durch die Anregung zur Ausschüttung von Anti-Stress-Hormonen wird die psychische Ausgeglichenheit positiv beeinflusst.

Klassische Massagetherapie wird erfolgreich bei Verspannungen und Schmerzen des Bewegungsapparates angewendet. Ergänzt werden Massagen oft durch Behandlungen mit Wärme.

Als vorteilhaft hat sich auch die Kombination von Klassischer Massage mit aktiven Therapiemethoden erwiesen. Durch die Massage werden Verspannungen gelöst und Schmerzen gelindert. Dies hat zur Folge, dass der Patient sich besser bewegen kann. Nun können Übungen zum Beispiel im Rahmen der Krankengymnastik besser ausgeführt werden.

Zurück
terminvereinbarung